Kappensortierer & Bandförderer

Dipl.-Ing. Hilmar B. Baudach
Geschäftsführer

Baudach Industrietechnik
Hilmar B. Baudach
Hagener Straße 59a
58239 Schwerte
> Anfahrtskizze

Telefon 0 23 04 - 6 73 02
Telefax 0 23 04 - 6 84 44
E-Mail
hb@bit-baudach.de
> Kontaktformular

Kappenübergabe

Für die Kappenübergabe bieten wir je nach Kappengröße und Gebindeform 2 Verfahren an.

  • Abschleppverfahren
  • Schiebeverfahren

Abschleppverfahren

Abschleppverfahren

Die Kappenzuführschiene ist parallel höhenversetzt über dem Transportband angeordnet. In der schräg verlaufenden Schiene rutschen die Kappen selbständig bis zum Kappenschloss vor. Die Höhe der Schiene wird so eingestellt, dass der Gebindehals beim Transport vor die Kappe stößt.
Durch den Federzug am Kappenschloss erhält die Kappe eine waagerechte Position auf dem Gebinde. Für die Stabilität des Gebindes sorgen seitlich geführte Stützbänder, deren Geschwindigkeit dem Transportband angepasst ist.

Das Abschleppverfahren ist z. B. geeignet für

  • zylindrische Flaschen
  • Gebinde mit hoch stehenden Gebindehälsen

Schiebeverfahren

Schiebeverfahren

Die Kappenzuführschiene ist in einem Winkel von 90° zum Transportband angeordnet und verläuft ebenfalls schräg. Das Kappenschloss wird durch einen Pneumatikzylinder ersetzt, der bei Aktivierung immer nur eine Kappe in den Schiebeschlitten übergibt.
Der Schlitten schiebt die Kappe zentriert unter den Verschrauber, der dann mittels einer Vakuumfunktion die Kappe übernimmt, festhält und auf die Freigabe zur Verschließung wartet.

Die Schiebetechnik ist z. B. geeignet für

  • großformatige Kappen
  • Gebinde mit eingelassenen Öffnungen
  • Kanister mit Gebindeschultern